Swami Vignanananda
Prana Yoga Zentren
 
Swami-jiMedSeq
Swami Vignanananda:
(14.06.1932-02.03.2008)
Begründer des Prana Yoga

oo
Swami Vignanananda, von seinen Schülern Swami-ji genannt, wurde am 14. Juni 1932, nahe Tiruchirapalli in Tamil Nadu / Südindien  geboren. Seine Eltern gaben ihm den Namen Sivalingam.
 
Swami-ji  begann ab 1947 intensiv Yoga zu praktizieren, wobei er dabei ab einem bestimmten Zeitpunkt von Kadapa Swami (Paramahamsa Satchidananda Yogeeshwar) geführt wurde, der ihm in Träumen und Visionen erschien.
Gleichzeitig arbeitete Swami-ji bis 1957  in einer Textilfirma in Salem.
Seine intensive Yoga-Praxis, sowie der Kontakt zu Kadapa Swami und
später auch zu Swami Sivananda entwickelten eine große spirituelle Kraft in ihm und gleichzeitig ein zunehmendes Desinteresse an weltlichen Dingen.
 
1957 ließ Swami-ji dann endgültig alles hinter sich und reiste nach Bangalore, um an der Seite des Kadapa Swami seine spirituelle Entwicklung zu vollenden. Kadapa Swami  war jedoch kurz vor seiner Ankunft ins Mahasamadhi eingegangen (= hatte seinen Körper willentlich(!) verlassen). Seine Anhänger baten nun Swami-ji den Ashram in Bangalore zu übernehmen. Swami-ji lehnte dies jedoch ab, da er fühlte, dass sein spirituelles Ziel noch nicht erreicht war.
 
Er reiste weiter durch Südindien, dabei ständig in Briefkontakt mit Swami Sivananda. So blieb Swami-ji längere Zeit in Madurai, arbeitete dort für die “Divine Life Society”, führte jedoch im Sri Meenakshi Tempel  seine intensive Yogapraxis weiter und entwickelte dabei die Grundlagen des PRANA YOGA . Seine spirituelle Kraft nahm zu, gleichzeitig wurde ihm aber immer bewusster, dass er sein Ziel nur an der Seite eines vollendeten Meister erreichen konnte.  
SegenSivananada1959 reiste er schließlich Richtung Himalaya, nach Rishikesh, wo er von Swami Sivananda als Schüler angenommen, und bald einer seiner engsten Vertrauten wurde. Swami-ji  leitete die Yogastunden im Sivananda-Ashram und lehrte an der” Yoga Vedanta Forrest Academy”. So kam er auch in Kontakt mit vielen der ausländischen Anhänger seines Meisters, die sich von Swami-ji’s spiritueller Kraft und seiner authentischen Art Yoga zu unterrichten angezogen fühlten.
Nach drei Jahren des selbstlosen Dienstes im Ashram und an seinem Guru-ji Swami Sivananda, hatte er die völlige Reinheit des Geistes erreicht.
 
Eines morgens dann, während des täglichen Bades im heiligen Ganges ”... öffnete sich etwas ...” und das Ziel seines spirituellen Strebens war erreicht. Nun wußte er ganz genau, was seine Aufgabe war und bald kam eine Anfrage aus Japan, ob er bereit wäre dort Yoga einzuführen.
 
Mit Swami Sivananda’s Segen ging Swami-ji 1962 nach Japan. Dort wirkte er 10 Jahre, wobei er die PRANA YOGA Methode vervollkommnete und als speziell an die heutige Zeit angepaßtes System erarbeitete. In Japan wurde Swami-ji sehr populär; mit regelmäßigen Fernsehauftritten, dem Mitwirken in Spielfilmen und Yogaveranstaltungen, die ihn durch das ganze Land führten.
Neben regelmäßigen Reisen nach Indien, folgten solche durch Asien, speziell Korea, Taiwan,Sri Lanka und Thailand, wo sich viele Anhänger fanden und Prana Yoga Zentren entstanden.
 
1972 verließ Swami-ji Japan und lehrte für ein Jahr in Hong Kong. 1973 folgte er einer Einladung in die USA und später nach Kanada, wo er parallel für mehrere Jahre lebte.
 
1975 gründete Swami-ji schließlich seinen Hauptsitz, den Prana Yoga Ashram in Berkeley, Kalifornien, in den USA. Hier lehrte er Prana Yoga auf allen Level’s, unterhielt seine riesige Korrespondenz und ermöglichte es vielen, unter seiner spirituellen Führung, längere Zeit im Ashram zu verbringen.
In den folgenden Jahren entstanden weitere Prana Yoga Zentren in Kanada, den USA, sowie auch in Europa, was Swami-ji von da an auch regelmäßig bereiste.
 
2002 kam er das erste Mal nach Dresden, gab hier Lehrveranstaltungen und legte damit die Grundlage für ein Prana Yoga Zentrum in der Stadt. Ein weiterer Aufenthalt folgte 2004.
 
Swami-ji ließ den Kontakt zu seinen Schülern und Anhängern in Indien nie abreißen und so flog er im Januar 2008 das letzte Mal nach Indien, gab wie gewohnt seine energiegeladenen Vorträge und Yogademonstrationen, erweckte und erneuerte in vielen das spirituelle Streben, spendete Trost, half selbstlos in jeder ihm möglichen Art und Weise.
Am 2. März 2008 ging Swami-ji für alle unerwartet ins Maha-Samadhi ein und wurde wenige Tage später auf traditionelle Sannyasin-Art in Salem /Tamil Nadu beigesetzt.
 
Swami-ji und seine Lehre von Wahrhaftigkeit, Einfachheit und Liebe, lebt in den Herzen seiner Schüler und Anhänger auf der ganzen Welt weiter.
Sein Erbe ist das von ihm entwickelte System des PRANA YOGA und einige seiner Bücher (meist eine Auswahl von Briefen): z.B. “Wings of Divine Wisdom” und “ Soul Flowers”

nach oben
>>> Video zu Swami Vignanananda>>> Texte Swami Vignanananda

>>> über Prana Yoga>>> über Swami Sivananda>>> über Kadapa Swami

zur Startseite